Betriebsrentenstärkungsgesetz – Das Wichtigste in 30 Sekunden

Die Bundesregierung hat umfassende Neuerungen zur Stärkung der Betriebsrente beschlossen – das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG).

Das BRSG ist am 01.01.2018 in Kraft getreten und zielt darauf ab, die Betriebsrente insbesondere auch in kleinen und mittleren Unternehmen weiter zu verbreiten. Auch für Beschäftigte mit geringem Einkommen soll ein Anreiz zur zusätzlichen Altersvorsorge geschaffen werden.

Das Gesetz beinhaltet zwei große Maßnahmenpakete:
• Bessere steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen für die betriebliche Altersvorsorge (bAV).
• Das sogenannte „Sozialpartnermodell“.

Neuerungen 2018-2022: Bessere Rahmenbedingungen für bAV

Das Gesetz enthält viele Neuerungen, auf die Sie sich rechtzeitig vorbereiten sollten:

  • Freibetrag in der Grundsicherung
  • Die Erhöhung des Förderrahmens
  • Förderbetrag für Einkommen bis 2.200 € im Monat
  • Verbesserungen bei Riester-Verträgen in der bAV
  • Möglichkeiten der Nachzahlung
  • Verpflichtende Weitergabe der Sozialversicherungsersparnis
  • Opting out
  • Vervielfältigungsregel

Ihr Wegweiser durch die Änderungen in der bAV – was bedeutet das für meine Firma?

Das Sozialpartnermodell betrifft nicht alle Arbeitgeber. Die Teilnahme am Sozialpartnermodell ist nur für Arbeitgeber möglich, die der Tarifbindung unterliegen. Nichttarifgebundene Arbeitgeber können ein Sozialpartnermodell auch nutzen, wenn der einschlägige Tarifvertrag dies ermöglicht.

Die neuen Rahmenbedingungen betreffen alle(!) Unternehmen. Über diese sollten Sie Bescheid wissen.

Da jede Firma ihr eigenes und individuelles Versorgungssystem hat, wirken sich die Neuerungen unterschiedlich aus. Einige Regelungen vereinfachen die bAV oder bieten neue Möglichkeiten. Ein Beispiel: Beschäftigte, die aus der Elternzeit zurückkehren, haben künftig die Möglichkeit, die dadurch „fehlenden“ Beiträge steuerfrei nachzuzahlen.

Informieren Sie sich frühzeitig über die Änderungen und deren Auswirkungen. Überprüfen Sie Ihre bAV unter anderem auf die Aspekte Arbeitgeberleistungen, Entgeltumwandlung und Zuschüsse.

Häufige Fragen rund um das Betriebsrentenstärkungsgesetz

Ändert das Betriebsrentenstärkungsgesetz etwas an meinem Anspruch auf Entgeltumwandlung?

  • Unter welchen Voraussetzungen bekomme ich einen Zuschuss vom Arbeitgeber?
  • Ab wann erhalte ich den Arbeitgeberzuschuss?
  • Was ändert sich durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz sonst noch für mich?
  • In der Presse wird viel von einer Änderung der Riesterförderung in der betrieblichen Altersversorgung geschrieben. Was bedeutet das für mich?
  • Ich erwarte nur eine geringe gesetzliche Rente und erhalte vermutlich Leistungen aus der Grundsicherung – lohnt sich eine betriebliche Altersvorsorge trotzdem?

Rufen Sie uns an unter 04103-1899765 – Wir beraten Sie gerne persönlich!

Mit mittelstandsfreundlichen Grüßen

Christian J. Fuchs

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.