Arbeitskraft finanziell abzusichern ist Existenzsicherung

Nichts ist so wichtig wie die Arbeitskraft! Die Arbeitskraft sichert Ihr EInkommen, Ihr Einkommen sichert Ihre Existenz! Leben, Wohnen, Kinder, Auto, Urlaub alles will bezahlt werden.

Jeder 4.te wird berufsunfähig!

Häufigste Ursachen für Berufsunfähigkeit sind zu 31,52% die Psyche, 21,02% Skelett, 15,66% Sonstige, 15,48% Krebs, 8,98% Unfälle und 7,34% Herz/Kreislauf Erkrankungen.

Wert der Arbeitskraft

Bei einem Jahreseinkommen von 75.000 € beträgt der Wert der Arbeitskraft bis zum Renteneintritt für einen 35-Jährigen Arzt, Rechtsanwalt, Steuerberater oder Architekten vereinfacht gerechnet 2.400.000 €! Künftige Einkommenssteigerungen sind da noch nicht eingerechnet.

Auch das Versorgungswerk reicht nicht!

Gerade für Versicherte in Versorgungswerken von Kammerberufen gibt es einige Stolpersteine. Die Versorgungsregelungen in den Satzungen sind meist nicht das, was deren Mitglieder im Falle einer Berufsunfähigkeit erwarten würden.

In einem gemeinsamen Projekt haben wir umfängliche Informationen und Unterlagen für Sie erarbeitet und zusammengestellt.

Zahlen, Daten und Fakten – komprimiert und verständlich aufbereitet – stehen zusammen mit Detailwissen zu den Versorgungswerken für Sie bereit.

Versorgungswerks(land)karten

Bei den Kammerberufen ist die Versorgunslandschaft vielfältig. Um einen Überblick zu bekommen, haben wir die Versorgungswerk(land)karten erstellt.

Alle Versorgungswerkskarten eines Berufsstandes werden in einer Landkarte zusammengefasst. Dadurch lässt sich rasch erkennen, welches Versorgunswerk im jeweiligen Bundesland zuständig ist.

Mit dem Klick auf das gewählte Bundesland gelangen wir zur jeweiligen Versorgungswerkskarte, die wichtige Eckdaten zum  Versorgungswerk enthält.
Sie liefert uns Informationen zur Mitgliederstruktur, zum Finanzierungsverfahren und zu den Leistungsdetails. Weiterhin enthalten die Versorgungswerkskarten Informationen zu den Regelungen einer Leistung im Falle einer Berufsunfähigkeit des Mitglieds.

Diese Versorgungswerkskarten stehen uns zur Verfügung:

Unser Beratungsprozess – Struktur sichert die Qualität

Unser Beratungsprozess gliedert sich in 6 Schritte

  1. Bedarfsermittlung
  2. Erhebung der vorhandenen Vorsorge inkl. Versorgungswerk, ggf. Versorgungswerke
  3. Ermittlung der Versorgungslücke
  4. Angebotseinholung zur Schließung der Versorgungslücke
  5. Vermittlung der passenden Versicherung
  6. Laufende Betreuung und Evaluierung der Versorgung
FacebookXINGGoogle+
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.