Aufschieberitis

Ach, das mache ich später. Lieber erstmal einen schönen Kaffee! Sie kennen das? Dann leiden Sie vielleicht auch unter Aufschieberitis – oder Prokrastination, wie die Fachleute es nennen. Unser Tipp: Setzen Sie sich einen festen Termin, zu dem Sie eine Sache angehen wollen. Zum Beispiel den kommenden Dienstag (06.09.), denn dann ist „Tag der Prokrastination“. Zumindest, wenn er nicht noch einmal verschoben wird …

Manche Themen sollten Sie auf keinen Fall auf die lange Bank schieben – zum Beispiel Ihre Altersvorsorge. Denn nur, wer früh anfängt, kann die Rentenlücke rechtzeitig ausgleichen und muss im Alter keine Einbußen hinnehmen. Sprechen Sie uns an!

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.