Fuchs-Mistwetter-Police

„Fuchs-Mistwetter-Police" für kommunale Energieversorger

...damit das Wetter Ihre Gewinne nicht verheizt

Die Fuchs-Mistwetter-Police ist eine spezielle Wetterversicherung für kommunale Energieversorger zur Absicherung Ihrer finanziellen Verluste durch ungünstige Wetterbedingungen.

 

Ertragsabsicherung für kommunale Energieversorger
Die Leistungen der Wetterversicherung werden auf der Grundlage von vorher fest definierten Wetterereignissen ausgezahlt.

Die Auszahlungen können sich zum Beispiel ausrichten an Ihren:

Umsatzeinbußen bzw. Ertragsausfällen durch zu warme Winter mit zu wenigen Heizgradtagen (HGT)

Umsatzeinbußen bzw. Ertragsausfällen bei Ihren Windkraftanlagen durch zu wenig Wind

Bestandsveränderungen durch Abverkauf nicht verbrauchter Energiemengen unter Einstandspreis

und viele weitere wetterabhängige Risiken des Geschäftsbetriebs - gerne anfragen.

Anfrage zur Fuchs-Mistwetter-Police für kommunale Energieversorger

FMP Fuchs Kontaktfuchs

Wir stehen für Qualität im Service und in der Beratung

ServiceQualität Deutschland

 

Merkmale der Wetterversicherung für kommunale Energieversorger

Versicherungsleistung basiert auf den amtlichen Messwerten des DWD

Tatsächlicher Ertragsausfall muss nicht nachgewiesen werden

Versicherungsschutz gegen die Unkalkulierbarkeit des Wetters

 

Ihre Vorteile:

      +  Spezielle Lösung, die genau auf Ihr Risikoprofil abgestimmt ist

      +  Absicherung Ihrer Gewinne gegen wetterabhängige Umsatzeinbußen bzw. Mehrkosten

      +  Planungssicherheit

      +  Bequeme, transparente und rechtssichere Handhabung

      +  Auszahlung erfolgt innerhalb von 28 Tagen nach Schadenmeldung und Prüfung der Messdaten vom DWD

 

 

            Unsere Expertise für Stadt- und Gemeindewerke:

              Branchenerfahrenes Beratungs- und Betreuungskonzept

              Persönlicher Ansprechpartner und Begleiter im Schadenfall

              Unsere Unabhängigkeit - wir stehen auf Ihrer Seite!

 

Informationen zum Download

FMP Fuchs FAQfuchs

 

Praxisbeispiel Wetterversicherung "zu warmer Winter für Gasvertrieb"

Absicherungszeitraum:

Oktober - April

Heizgrenze:

15 Grad Celsius

Geplante Heizgradtage:

1783

Tatsächliche Heizgradtage:

1604

Auszahlungsbedingung:

"weniger als 1783 HGT"

Auszahlung:

1.000 € pro fehlendem HGT

Maximale Auszahlung:

500.000 €

Versicherungsprämie:

62.500 €

Auszahlung im Mai:

(1783-1604) * 1.000 = 179.000 €